Herzlich Willkommen!

Wir beraten Sie in persönlicher und vertrauensvoller Atmosphäre.
Engagiert, kompetent und lösungsorientiert.

Kanzlei Wieg in Dortmund

Sie finden uns auf dem schönen Wulffshof in Dortmund-Oespel, oberhalb des Induparks, an der Stadtgrenze zu Witten-Stockum.

Wir freuen uns auf Sie!

Wir sind spezialisiert auf folgende Rechtsgebiete:

Arbeitsrecht

Arbeitnehmer und Arbeitgeber beraten und vertreten wir in allen Fragen zu ihrem Arbeitsverhältnis.

Bank- und Kapitalmarktrecht

Ansprüche bei Kreditverträgen, Wertpapieren oder Produkten des grauen Kapitalmarkts prüfen und vertreten wir außergerichtlich und gerichtlich mit der Erfahrung aus hunderten Gerichtsverfahren.

Familienrecht

Das Familienrecht ist, nicht zuletzt aufgrund unserer umfangreichen Arbeit als Verfahrensbeistände und Umgangspfleger, seit jeher ein Schwerpunkt unserer anwaltlichen Tätigkeit.

Betreuungsrecht

Als rechtliche Betreuer für Menschen mit körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderungen verfügen wir über langjährige Erfahrung.

Testamentsvollstreckung

Seit über 10 Jahren sind wir für zahlreiche Gerichte bei der Abwicklung und Verwaltung von Nachlässen als Testamentsvollstrecker tätig.

Verkehrsrecht

Wir regulieren erfolgreich Ihre Ansprüche bei Verkehrsunfällen.

Vorsorgeregelungen und Pflegerecht

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht sind neben weiteren Vorsorgeregelungen einer unserer Tätigkeitsschwerpunkte.

Arbeitsrecht

Wir beraten und vertreten Arbeitnehmer und Arbeitgeber in allen Fragen zu Ihrem Arbeitsverhältnis, unter anderem:

  • Lohn und Lohnfortzahlung
  • Abmahnung
  • Kündigung, Kündigungsfristen und Kündigungsschutzklage
  • Abfindung
  • Aufhebung von Arbeitsverhältnissen
  • Arbeitszeugnis

Bank- und Kapitalmarktrecht

Kreditrecht

Wir überprüfen Kreditverträge, die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung, gescheiterte Immobilienfinanzierungen, beraten bei Umfinanzierungen und führen Sanierungsverhandlungen mit Banken.

Wertpapiere

Bei Kursverlusten nach dem Kauf von Aktien, Fonds, Zertifikaten oder Anleihen prüfen wir Ansprüche wegen Falschberatung oder fehlerhafter Kapitalmarktinformation.

„Grauer“ Kapitalmarkt

Wir analysieren Produkte des so genannten „grauen Kapitalmarktes“ (Immobilienfonds, Medienfonds, Windkraftparks, Schiffsfonds usw.) und klären Ansprüche wegen Prospekthaftung und Aufklärungspflichtverletzung.

Familienrecht

Wir helfen bei allen Verfahren in familienrechtlichen Angelegenheiten, so zum Beispiel bei Sorgerechts- und umgangsrechtlichen Verfahren sowie in Gewaltschutzsachen.

Im Falle einer Trennung oder Scheidung machen wir unterhaltsrechtliche Auskunftsansprüche geltend und berechnen Trennungs- oder nachehelichen Unterhalt, Kinderunterhalt, Zugewinnausgleich und Versorgungsausgleich.

Außerdem verfügen wir über langjährige Erfahrung als Verfahrensbeistände für zahlreiche Gerichte und auch das Oberlandesgericht Hamm. Dies stellt – ebenso wie Umgangspflegschaften – einen Schwerpunkt unserer Tätigkeit dar.

Testamentsvollstreckung

Streit unter den Erben wird durch Anordnung einer Testamentsvollstreckung vermieden und eine geordnete Nachlassabwicklung sichergestellt.

Fragen der Bewertung und Verwertung des Nachlasses sind streitanfällig, erst recht, wenn eines der Kinder bereits zu Lebzeiten der Eltern im Wege der „vorweggenommenen Erbfolge“ eine Zuwendung erhalten hat. Die Auszahlung der „weichenden“ Geschwister durch den Erben der elterlichen Immobilie ist ebenso konfliktträchtig wie die Einflussnahme von Ehegatten der Erben. M it dem Testamentsvollstrecker wird eine neutrale Person eingeschaltet, die den Willen des Erblassers vollzieht, eine rechtssichere Bewertung und Abwicklung des Nachlasses vornimmt und das Vermögen gegen den Zugriff von Gläubigern abschirmt. Auch komplizierte Vermögen wie geschlossene Fonds oder Gesellschaftsanteile kann der Testamentsvollstrecker verwalten oder abwickeln. Neben seiner Tätigkeit als von der Arbeitsgemeinschaft Testamentsvollstreckung und Vermögenssorge e.V. „zertifizierter Testamentsvollstrecker“ berät Rechtsanwalt Björn Wieg bei Fragen zu Testamentsvollstreckung und Testamentsgestaltung.

Betreuungsrecht

Als rechtlicher Betreuer unterstützen wir Erwachsene, die wegen einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung ihre Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht selbst regeln können.

Dabei stehen Selbstbestimmtheit und Wünsche der betreuten Person im Mittelpunkt unserer Arbeit.

Verkehrsrecht

Nach einem Verkehrsunfall setzen wir bei dem Unfallgegner bzw. seiner Versicherung Ansprüche auf Verdienstausfall, Heilbehandlungskosten, Schmerzensgeld, Unterhalt, Sachverständigengutachten, Wertminderung, Abschleppkosten, Nutzungsausfall und weitere Schadenspositionen durch.

Entsprechend dem Verhältnis der Verursachungsbeiträge übernimmt die gegnerische Versicherung auch die durch unsere Inanspruchnahme entstandenen Kosten.

Patientenverfügung und Generalvollmacht (Vorsorgevollmacht)

Mit einer Patientenverfügung kann genau bestimmt werden, wann welche medizinischen Maßnahmen erfolgen oder unterbleiben sollen, etwa in der Sterbephase, im Endstadium einer schweren Krankheit, bei schwerer Demenz oder irreparablen Hirnschäden. Angesichts der Strafbarkeit z.B. unterlassener Hilfeleistung wird ohne klare Regelung regelmäßig weiter behandelt. Eine Patientenverfügung ist eine Behandlungsanweisung im Voraus und verhindert, dass man ohne Aussicht auf Wiedererlangung des Bewusstseins (dauerhaft) an medizinische Geräte angeschlossen wird.

Mit der Generalvollmacht wird eine vertraute Person als Vertreter bestellt, die in allen Vermögens-, Gesundheits- und sonstigen Angelegenheiten helfen kann. So wird für den Fall der eigenen Geschäftsunfähigkeit die Handlungsfähigkeit sichergestellt. Ohne Vollmacht muss ein Betreuer bestellt werden.

Aus unserer Tätigkeit als Referenten und aus unzähligen Beratungsgesprächen wissen wir, dass die Betroffenen oft ähnliche Wünsche haben, aber von der Flut verschiedener Formulare überfordert sind.

Björn Wieg

  • Rechtsanwalt und Notar
  • Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
  • Testamentsvollstrecker (AGT)

Rechtsanwalt Björn Wieg ist seit 2005 als Rechtsanwalt zugelassen und seit 2009 Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht. Im Jahr 2015 legte er erfolgreich die Notarprüfung ab. Er absolvierte sein wirtschaftsrechtlich geprägtes Studium der Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum. Das Rechtsreferendariat leistete er im Oberlandesgerichtsbezirk Hamm. Von 2004 bis 2010, seit 2007 als Partner, war Rechtsanwalt Björn Wieg für eine renommierte Düsseldorfer Kanzlei tätig, die auf Bank- und Kapitalmarktrecht, Verbraucherschutz, Datenschutzrecht und Arbeitsrecht spezialisiert ist. Dort hat Rechtsanwalt Björn Wieg als Teamleiter der Prozessabteilung hunderte Klageverfahren geschädigter Verbraucher federführend betreut (unter anderem in Immobilien- und Wertpapierfällen). Die Prozesse konnten regelmäßig gewonnen oder sehr erfolgreich verglichen werden. Im Jahr 2006 absolvierte Rechtsanwalt Björn Wieg den Fachanwaltslehrgang für Insolvenzrecht. Rechtsanwalt Björn Wieg ist Mitglied im Deutschen Anwaltverein und in dessen Arbeitsgemeinschaft für Bank- und Kapitalmarktrecht und im Verband Deutscher Anwaltsnotare. Vortragstätigkeiten: Münchener Anwaltsverein, Landesfortbildungsinstitut der Polizei in Nordrhein-Westfalen.

Fachanwaltschaften

Bank- und Kapitalmarktrecht (seit 2009)

Tätigkeits- und Interessenschwerpunkte

  • Immobilien und Immobilienfinanzierungen
  • Kreditrecht
  • Verbraucherschutz
  • gescheiterte Kapitalanlagen, geschlossene Fonds als Gesellschaftsbeteiligung (z.B. Immobilienfonds, Medienfonds)
  • Haftung wegen Falschberatung bei Wertpapieren (z.B. Zertifikate, Immobilienfonds, Aktienfonds)
  • Prozessrecht
  • Erbrecht
  • Testamentsvollstreckung
  • Patientenverfügung, Generalvollmacht

Mitgliedschaften

Arbeitsgemeinschaft für Bank- und Kapitalmarktrecht im Deutschen Anwaltverein

Deutscher Anwaltverein

Verband Deutscher Anwaltsnotare

Vortragstätigkeiten

Münchener Anwaltsverein, Landesfortbildungsinstitut der Polizei in Nordrhein-Westfalen, Caritas, diverse Seniorenbüros.


Silke Wieg

  • Rechtsanwältin
  • Verfahrensbeistand
  • Umgangspflegerin

Silke Wieg ist seit dem Jahr 2009 als Rechtsanwältin zugelassen und Gründerin der Kanzlei. Rechtsanwältin Silke Wieg ist auf das Familienrecht spezialisiert und neben ihrer anwaltlichen Tätigkeit seit Jahren auch als Verfahrensbeistand tätig, wozu sie unter anderem regelmäßig vom Oberlandesgericht bestellt wird. Auch ist sie Umgangspflegerin und gerichtlich bestellte Betreuerin. Rechtsanwältin Silke Wieg absolvierte ihr Studium der Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum und ihr Rechtsreferendariat im Bezirk des Oberlandesgerichts Hamm. Sie hat im Jahr 2009 den Fachanwaltslehrgang für Familienrecht erfolgreich abgeschlossen. 

Tätigkeits- und Interessenschwerpunkte

  • Verfahrensbeistand
  • Umgangspflegerin
  • Rechtliche Betreuerin
  • Sorgerecht
  • Umgangsrecht
  • Aufenthaltsbestimmung
  • Unterhaltsrecht
  • Ehescheidung
  • Zugewinn

Mitgliedschaften

Deutscher Anwaltverein


Sabrina Kirchhoff

  • Rechtsanwältin
  • Verfahrensbeistand
  • Umgangspflegerin

Sabrina Kirchhoff ist seit dem Jahr 2011 als Rechtsanwältin zugelassen. Sie studierte an der Ruhr-Universität Bochum und absolvierte das Rechtsreferendariat im Oberlandesgerichtsbezirk Hamm.  Rechtsanwältin Sabrina Kirchhoff ist seit Jahren als Verfahrensbeistand, Umgangspflegerin und gerichtlich bestellte Betreuerin tätig. Zudem bearbeitet sie nach wie vor die verkehrs-, sozial- und arbeitsrechtlichen Mandate der Kanzlei. 

Tätigkeits- und Interessenschwerpunkte

  • Verfahrensbeistand
  • Umgangspflegerin
  • Rechtliche Betreuerin
  • Verkehrsrecht
  • Sozialrecht
  • Arbeitsrecht

Mitgliedschaften

Deutscher Anwaltverein


Notar Björn Wieg

Immobilien, Ehe, Partnerschaft und Familie, Erbe und Schenkung, Unternehmen, Vorsorgevollmacht, Streitvermeidung, Schlichtung und Mediation – auf diesen und anderen Gebieten bin ich als Notar in Dortmund für Sie tätig. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie aus Dortmund, Nordrhein-Westfalen, dem Bundesgebiet oder dem Ausland kommen.

Als Vertreter eines öffentlichen Amtes bin ich zur Neutralität gegenüber allen Vertragsparteien verpflichtet, habe auf ausgewogene Regelungen zu achten und auf Risiken hinzuweisen. Die hierfür nach dem Gerichts- und Notarkostengesetz zu erhebenden Gebühren sind ein soziales Gebührensystem: Jeder kann sich die notarielle Tätigkeit leisten, weil meine Kosten sich nach dem Wert der Transaktion richten. Die einer Beurkundung vorausgehende Beratung einschließlich Entwurfsfertigungen sind mit der Beurkundungsgebühr abgegolten. Dabei kommt es nicht darauf an, wie viel Zeit ich mir genommen habe. 

Insbesondere bin ich auf folgenden Gebieten für Sie tätig:

Immobilienrecht

Hier liegt eines der Hauptarbeitsgebiete eines Notars. Ich werde bei Kaufverträgen über Grundstücke, Häuser und Eigentumswohnungen ebenso eingeschaltet wie bei Immobilienschenkungen, etwa im Zusammenhang mit vorgezogenen Erbschaften oder der Weitergabe eines Betriebs an die nächste Generation.

Ich arbeite für Sie die erforderlichen Texte aus und beurkunde diese, betreue Sie aber auch treuhänderisch bei der Abwicklung dieser Verträge.

Wenn es darauf ankommt, beschaffe ich für Sie behördliche Genehmigungen, kümmere mich um die Löschung von Grundschulden oder Hypotheken im Grundbuch, schütze den Käufer durch Eintragung einer Vormerkung ins Grundbuch und stelle zum Schutz des Verkäufers den Antrag auf Umschreibung des Eigentums im Grundbuch erst, wenn ihm die Zahlung des Kaufpreises nachgewiesen ist. Zur Absicherung von Krediten beurkunde ich auch Grundschulden und Hypotheken. 

Familienrecht

Wollen Eltern ein Kind adoptieren, setze ich die erforderlichen Anträge ans Familiengericht auf. Vor oder nach einer Eheschließung bespreche und beurkunde ich Eheverträge, mit denen etwa die Gütertrennung vereinbart, der Unterhalt geregelt oder das Sorgerecht festgeschrieben werden kann. Wem die Gütertrennung zu weit geht, der kann von mir eine maßgeschneiderte Zugewinnvereinbarung erhalten. Und wenn die Ehe scheitern sollte, dann kann ich Vereinbarungen über die Auseinandersetzung von Vermögen, Rentenansprüchen oder über Unterhalt beurkunden. Dabei bin ich zu strikter Unparteilichkeit verpflichtet. 





Stichwort »Vorsorge für den Betreuungsfall« 

Auch hier halte ich Lösungen bereit.

Ich entwerfe und beurkunde Generalvollmachten, Betreuungs- und Patientenverfügungen. Diese Urkunden genießen höchstes Vertrauen im Rechtsverkehr. Sie werden im Zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer registriert und dadurch im Fall der Fälle auch gefunden.

Handels- und Vereinsrecht

Wenn Sie als Einzelperson oder mit einer Gesellschaft in größerem Umfang kaufmännisch tätig werden möchten, muss dies ins Handelsregister eingetragen werden. Hierzu entwerfe ich Ihre Anmeldungen, beglaubige Ihre Unterschriften, stelle die erforderlichen Dokumente und Daten zusammen und übermittle diese elektronisch an das Registergericht. Darüber hinaus entwerfe und beurkunde ich Ihre Gesellschaftsverträge für Offene Handelsgesellschaften und Kommanditgesellschaften mit beschränkter Haftung und Aktiengesellschaften (Kapitalgesellschaften). Speziell bei Kapitalgesellschaften müssen auch Änderungen wie Sitzverlegung oder Kapitalerhöhung beurkundet und elektronisch zum Handelsregister angemeldet werden, ebenso Veränderungen in Geschäftsführung oder Vorstand. 

Und nicht zuletzt im Vereinsrecht ergeben sich vielfältige Aufgaben: Sie reichen von der Beratung bei der Gründung über die Eintragung ins Vereinsregister bis zur Hilfe bei Satzungsänderungen. 





Erbrecht

Kluge Testamentsaufsetzung ist heute wichtiger denn je, auch wegen der Erbschaftsteuer. Notare haben bei ihrer Beratung aber nicht nur die steuerlichen Aspekte von Testamenten und Erbverträgen im Blick, sondern auch familiäre Gesichtspunkte wie etwa die Versorgung von Angehörigen oder das Vermeiden von Streit und Zwist innerhalb einer Familie. Notarieller Rat kann daher manch folgenschwere Fehlentscheidung verhindern. Auch bei der Weitergabe eines Betriebes an einen geeigneten Nachfolger kann eine geschickte erbrechtliche Gestaltung langwierige und teure Auseinandersetzungen vermeiden, die sonst den Fortbestand eines Unternehmens gefährden würden. Nicht zuletzt bin ich Ihnen behilflich, wenn es um die Erteilung eines Erbscheins oder – etwa bei überschuldetem Nachlass – die Ausschlagung der Erbschaft geht. Dann formuliere ich die entsprechenden Anträge für Sie ans Nachlassgericht und leite diese weiter.


Unser starkes Team

Wir möchten Ihnen auch die Mitarbeiter vorstellen, die unser Team vervollständigen. Sie stehen Ihnen gerne für Auskünfte und Terminvereinbarungen zur Verfügung.

Erika Sohn

Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte

Caroline Flathmann

Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte

Tanja Ziegler

Team

Jörg Schall

Team

Corona Hinweise (Notar Björn Wieg)

Ich, Björn Wieg, bin bemüht, Ihnen auch in Zeiten der Corona-Pandemie einen möglichst reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Hierzu biete ich Ihnen folgendes an:

  • Persönliche Beratungsgespräche können durch ausführliche telefonische Beratungsgespräche mit dem Notar ersetzt werden.
  • Vor der Beurkundung werden auf Grundlage des Vorgesprächs zunächst Entwürfe erstellt, versandt und abgestimmt. Ihre Fragen können dabei gerne telefonisch geklärt werden.
  • Wenn Sie nicht persönlich zur Beurkundung kommen möchten, können bei vielen Geschäften Beurkundungen wie folgt durchgeführt werden:
  • Ein Mitarbeiter des Notars wird als Ihr Vertreter in der Beurkundungsverhandlung eingesetzt.
  • Sie leisten nachträglich Ihre Unterschrift bei uns (spätere Genehmigung). Dies kann auf Wunsch auch gerne im Freien (z.B. an Ihrem PKW) erfolgen. Sie können vor der Kanzlei bequem parken. Bitte wenden Sie sich dazu vorab an meine Mitarbeiter.

Wenn Sie unter Coronaverdacht stehen, Coronasymptome zeigen oder vor kurzem in einem Risikogebiet (www.rki.de) waren und noch keine 10-tägige Quarantäne eingehalten haben, suchen Sie meine Kanzlei bitte nicht auf; sprechen Sie uns in diesem Fall gerne auf die Möglichkeit späterer Genehmigung an.

Bei Beurkundungen im Hause achten wir auf die gebotene Desinfektion der Hände und Abstand im Beurkundungszimmer. Zusätzlich zur Belüftung durch die Fenster verfügt das Beurkundungszimmer über eine Luftfilteranlage.

Ich bemühe mich, Wartezeiten und Begegnungen mit anderen Klienten möglichst zu vermeiden. Daher bitte ich Sie, nur mit den an der Urkunde beteiligten Personen zu erscheinen und jedenfalls 1,5 m Abstand zu anderen Personen zu wahren (nur „Aerosolgemeinschaften“ dürfen beieinander sitzen).

Sie dürfen gerne Ihren eigenen Kugelschreiber mitbringen, sofern dieser dokumentenechte Tinte enthält.

Bitte denken Sie daran, eine medizinische Mund-Nase-Bedeckung (FFP2- Maske) mitzubringen. Diese tragen Sie bitte auch während des gesamten Termins. Sollte Ihnen dies aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich sein, benachrichtigen Sie meine Mitarbeiter bitte vor dem Termin.

Impressum / Gesetzliche Pflichtangaben

Impressum – Wieg Rechtsanwälte PartmbB

Angaben gemäß § 5 des Telemediengesetzes (TMG)

Wieg Rechtsanwälte PartmbB

Wandweg 5

44149 Dortmund

Tel.: +49 [0]231-841698-60

Fax: +49 [0]231-841698-61

eMail: info@kanzlei-wieg.de

Internet:www.kanzlei-wieg.de

USt-IdNr.: DE 170237880

Partnerschaft mit beschränkter Berufshaftung

Sitz: DortmundRegister: AG Essen, PR 4008

Vertretungsberechtigte Partner: Björn Wieg, Silke Wieg, Sabrina Kirchhoff

Björn Wieg ist in seiner Funktion als Notar nicht Mitglied der Partnerschaftsgesellschaft. Die Berufsbezeichnung „Rechtsanwältin“ bzw. „Rechtsanwalt und Notar“ wurde nach bundesdeutschen Normen zuerkannt. Alle Rechtsanwälte sind in der Bundesrepublik Deutschland zugelassen. Jeder Rechtsanwalt oder Notar gehört einer Kammer an, die als Aufsichtsbehörde für ihn zuständig ist. Für Rechtsanwalt Björn Wieg, Rechtsanwältin Silke Wieg und Rechtsanwältin Sabrina Kirchhoff ist dies die Rechtsanwaltskammer Hamm, Ostenallee 18, 59063 Hamm. Für Notar Björn Wieg zuständig ist die Westfälische Notarkammer, Ostenallee 18, 59063 Hamm. Zuständige Aufsichtsbehörde für Notar Björn Wieg ist der Präsident des Landgerichts Dortmund, Kaiserstraße 34, 44135 Dortmund. Berufshaftpflichtversicherung von Rechtsanwältin Silke Wieg, Rechtsanwältin Sabrina Kirchhoff und Rechtsanwalt und Notar Björn Wieg: Ergo Versicherungsgruppe AG, Victoriaplatz 2, 40198 Düsseldorf

Berufsrechtliche Regelungen 

Es gelten folgende berufsrechtliche Regelungen: Rechtsanwälte:- BRAO– Bundesrechtsanwaltsordnung- BORA– Berufsordnung für Rechtsanwälte- RVG– Rechtsanwaltsvergütungsgesetz- Berufsregeln der Rechtsanwälte in der europäischen Union Notar:- Bundesnotarordnung- Beurkundungsgesetz- Kostenordnung- Gerichts- und Notarkostengesetz- Dienstordnung für Notarinnen und Notare- berufsrechtliche Richtlinien der Westfälischen NotarkammerDiese Vorschriften können bei der  Bundesnotarkammerabgerufen werden. Inhaltlich Verantwortlich: Björn Wieg

Der Inhalt dieser Internetseiten dient der allgemeinen Information und kann eine individuelle rechtliche Beratung nicht ersetzen. Trotz einer sorgfältigen Kontrolle der Inhalte übernehmen wir keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit des Inhalts dieser Website. Sofern sich auf dieser Website Links zu anderen Webseiten finden, sind wir für den Inhalt auf diesen Webseiten nicht verantwortlich und / oder haftbar. Wir behalten uns das Recht vor, Änderungen oder Ergänzungen der auf dieser Website bereitgestellten Informationen vorzunehmen.

Zuständige Verbraucherschlichtungsstelle

Zuständige Verbraucherschlichtungsstelle ist für vermögensrechtliche Streitigkeiten aus dem Mandatsverhältnis bis zu einem Wert von 50.000 Euro die Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft, Neue Grünstr. 17, 10179 Berlin, www.s-d-r.org.Ist das Mandatsverhältnis online angebahnt worden, können Sie sich auch an die Plattform der EU zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ wenden.

Bildnachweis:

Urheber: 123RF Lizenzfreie Bilder

Datenschutz

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen 

Diese Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch: 

Wieg Rechtsanwälte PartmbB

Wandweg 5

44149 Dortmund

sowie Notar Björn Wieg, Wandweg 5, 44149 Dortmund 

(im Folgenden gemeinsam: Wieg Rechtsanwälte PartmbB & Notar)

Email:  info@kanzlei-wieg.de 

Telefon: +49 (0)231 841 698 60

Fax: +49 (0)231 841 698 61

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck von deren Verwendung).

a) Beim Aufrufen unserer Website  www.kanzlei-wieg.de werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert: IP-Adresse des anfragenden Rechners, Datum und Uhrzeit des Zugriffs, Name und URL der abgerufenen Datei, Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL), verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers. Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet: Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website, Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website, Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie zu weiteren administrativen Zwecken. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Darüber hinaus setzen wir beim Besuch unserer Website Cookies sowie Analysedienste ein. Nähere Erläuterungen dazu erhalten Sie unter den Ziff. 4 und 5 dieser Datenschutzerklärung.

b) Bei Nutzung unseres Kontaktformulars.

Bei Fragen jeglicher Art bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit uns über ein auf der Website bereitgestelltes Formular Kontakt aufzunehmen. Dabei ist die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse erforderlich, damit wir wissen, von wem die Anfrage stammt und um diese beantworten zu können. Weitere Angaben können freiwillig getätigt werden. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung. Die für die Benutzung des Kontaktformulars von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage automatisch gelöscht. 

3. Weitergabe von Daten. 

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn: Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben, die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben, für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

4. Cookies

Wir setzen auf unserer Seite Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite besuchen. Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware. In dem Cookie werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten. Der Einsatz von Cookies dient einerseits dazu, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zu gestalten. So setzen wir sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Sie einzelne Seiten unserer Website bereits besucht haben. Diese werden nach Verlassen unserer Seite automatisch gelöscht. Darüber hinaus setzen wir ebenfalls zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit temporäre Cookies ein, die für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Besuchen Sie unsere Seite erneut, um unsere Dienste in Anspruch zu nehmen, wird automatisch erkannt, dass Sie bereits bei uns waren und welche Eingaben und Einstellungen sie getätigt haben, um diese nicht noch einmal eingeben zu müssen. Zum anderen setzen wir Cookies ein, um die Nutzung unserer Website statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten (siehe Ziff. 5). Diese Cookies ermöglichen es uns, bei einem erneuten Besuch unserer Seite automatisch zu erkennen, dass Sie bereits bei uns waren. Diese Cookies werden nach einer jeweils definierten Zeit automatisch gelöscht. Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen sowie der Dritter nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erforderlich. Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Website nutzen können.

5. Analyse-Tools

Zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten verzichten wir auf den Einsatz von Analyse-Tools.

6. Social Media Plug-ins

Wir setzen auf unserer Website auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO Social Plug-ins der sozialen Netzwerke Facebook und Google+ ein, um unsere Kanzlei hierüber bekannter zu machen. Der dahinterstehende werbliche Zweck ist als berechtigtes Interesse im Sinne der DSGVO anzusehen. Die Verantwortung für den datenschutzkonformen Betrieb ist durch deren jeweiligen Anbieter zu gewährleisten. Die Einbindung dieser Plug-ins durch uns erfolgt im Wege der sogenannten Zwei-Klick-Methode um Besucher unserer Webseite bestmöglich zu schützen.

a) Facebook

Auf unserer Website kommen Social-Media Plugins von Facebook zum Einsatz, um deren Nutzung persönlicher zu gestalten. Hierfür nutzen wir den „LIKE“ oder „TEILEN“-Button. Es handelt sich dabei um ein Angebot von Facebook. Wenn Sie eine Seite unseres Webauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, baut Ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden. Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass Ihr Browser die entsprechende Seite unseres Webauftritts aufgerufen hat, auch wenn Sie kein Facebook-Konto besitzen oder gerade nicht bei Facebook eingeloggt sind. Diese Information (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird von Ihrem Browser direkt an einen Server von Facebook in den USA übermittelt und dort gespeichert. Sind Sie bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch unserer Website Ihrem Facebook-Konto direkt zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den „LIKE“ oder „TEILEN“-Button betätigen, wird die entsprechende Information ebenfalls direkt an einen Server von Facebook übermittelt und dort gespeichert. Die Informationen werden zudem auf Facebook veröffentlicht und Ihren Facebook-Freunden angezeigt. Facebook kann diese Informationen zum Zwecke der Werbung, Marktforschung und bedarfsgerechten Gestaltung der Facebook-Seiten benutzen. Hierzu werden von Facebook Nutzungsprofile, Interessen- und Beziehungsprofile erstellt, z. B. um Ihre Nutzung unserer Website im Hinblick auf die Ihnen bei Facebook eingeblendeten Werbeanzeigen auszuwerten, andere Facebook-Nutzer über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren und um weitere mit der Nutzung von Facebook verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Wenn Sie nicht möchten, dass Facebook die über unseren Webauftritt gesammelten Daten Ihrem Facebook-Konto zuordnet, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Website bei Facebook ausloggen. Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den  Datenschutzhinweisen  (https://www.facebook.com/about/privacy/) von Facebook.

b) Google Plus

Unser Internetauftritt verwendet die „+1“-Schaltfläche des sozialen Netzwerkes Google Plus, welches von der Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; auch hier im Folgenden „Google“) betrieben wird. Der Button ist an dem Zeichen „+1“ auf weißem oder farbigen Hintergrund erkennbar. Wenn Sie eine Webseite unseres Internetauftritts aufrufen, die eine solche Schaltfläche enthält, wird von Ihrem Browser eine direkte Verbindung zu den Servern von Google aufgebaut. Der Inhalt der „+1“-Schaltfläche wird von Google direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden. Wir haben daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Google mit der Schaltfläche erhebt. Nach Angaben von Google werden ohne einen Klick auf die Schaltfläche keine personenbezogenen Daten erhoben. Nur bei eingeloggten Mitgliedern werden solche Daten, unter anderem die IP-Adresse, erhoben und verarbeitet. Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Google sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte Googles Datenschutzhinweisen zu der „+1“-Schaltfläche:  http://www.google.com/intl/de/+/policy/+1button.html.Wenn Sie Google Plus-Mitglied sind und nicht möchten, dass Google über unseren Internetauftritt Daten über Sie sammelt und mit Ihren bei Google gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unseres Internetauftritts bei Google Plus ausloggen. 

7. Einbindung sonstiger Dienste Dritter. 

Wir setzen wir innerhalb unserer Website zur Optimierung unseres Internetauftritts Angebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services, nämlich z.B. Videos oder Schriftarten in unsere Website einzubinden (nachfolgend einheitlich bezeichnet als „Services“). Diese Einbindung setzt voraus, dass die Anbieter dieser Services Ihre IP-Adresse verarbeiten. Weil sich dies technisch nicht verhindern lässt, ist die Verarbeitung der IP-Adresse damit für die Benutzung und Realisierung der Services erforderlich. Wir sind stets darum bemüht, nur solche Services zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur unmittelbaren Erbringung der Services verarbeiten. Drittanbieter können ferner so genannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, auch als „Web Beacons“ bezeichnet) für statistische oder Marketingzwecke verwenden. Durch die „Web-Beacons“ können verschiedene Informationen, z.B. der Besuch auf unserer Website untersucht und ausgewertet werden. In pseudonymisierter Form können Informationen außerdem in Cookies auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, wodurch technische Informationen zu Ihrem Browser und eingesetztem Betriebssystem, verlinkten Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unserer Website verarbeitet werden können. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung der übermittelten Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Bei den etwaig eingesetzten Services handelt es sich um: a) Google Maps Einbindung von Karten des Dienstes „Google Maps“ des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Die Datenschutzerklärung dieses Drittanbieters finden Sie unter  https://www.google.com/policies/privacy/. Informationen über eine Beschränkung/Deaktivierung der Informationsübertragung/Werbung sind abrufbar unter  https://adssettings.google.com/authenticated.

b) Google Fonts Einbindung von Schriften des Anbieters Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA (vgl.  https://www.google.com/fonts). Die Datenschutzerklärung dieses Drittanbieters finden Sie unter  https://www.google.com/policies/privacy/. Informationen über eine Beschränkung/Deaktivierung der Informationsübertragung/Werbung sind abrufbar unter  https://adssettings.google.com/authenticated.

c) Links

Unser Online-Angebot enthält Links auf Internetseiten Dritter. Wir haben keinen Einfluss darauf, dass diese die Datenschutzbestimmungen einhalten. 

8. Betroffenenrechte 

Sie haben das Recht: gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen; gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen; gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist; gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben; gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen; gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.

9. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird. Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an  info@kanzlei-wieg.de

10. Datensicherheit 

Wir verwenden innerhalb des Website-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256 Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Ob eine einzelne Seite unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers.Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert. 

11. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung. 

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand November 2020. Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Website unter  https://kanzleiwieg.blogspot.de/p/1.html von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden. 

12. Betrieblicher Datenschutzbeauftragter 

Notar Björn Wieg hat einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten bestellt. Der betriebliche Datenschutzbeauftragte von Notar Björn Wieg ist wie folgt erreichbar:  Dr. Frank Tykwer -Datenschutzbeauftragter- Cäcilienhöhe 17345657 Recklinghausen Telefon: 02361 / 26991 E-Mail:  rechtsanwalt@dr-tykwer.de


Hinweise zur Datenvereinbarung Notar

 

Hinweise zur Datenverarbeitung in der Geschäftsstelle des Notars Björn Wieg mit Amtssitz in Dortmund

Sie sind über einen Link (Signatur einer e-mail) auf diese Seite gekommen, weil Sie sich über meinen Umgang mit (Ihren) personenbezogenen Daten informieren wollen oder erhalten diese Hinweise in Papierform. Um meine Informationspflichten nach den Art. 12 ff. der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu erfüllen, stelle ich Ihnen nachfolgend gerne meine Informationen zum Datenschutz dar:

Seit dem 25.05.2018 gilt in Europa die Datenschutzgrundverordnung. Auch als Notar bin ich unmittelbar von den Regelungen betroffen, da der Notar eine öffentliche Stelle der Länder ist. Dieses Amt verpflichtet mich, personenbezogene Daten von natürlichen Personen zu schützen, die formell oder materiell Beteiligte in notariellen Verfahren sind. Mit diesen Hinweisen komme ich meiner Pflicht nach, Sie nach Art. 13 DSGVO über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu  informieren:

Ich, Björn Wieg, Notar, Wandweg 5, 44149 Dortmund, T: 0231/84169860, F: 0231/84169861, E: info@kanzlei-wieg.de  bin Verantwortlicher im Sinne von Art. 4 Nr. 7 der DSGVO. Als öffentlich-rechtliche Stelle bin ich verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten zu benennen. Dies sind seine Kontaktdaten: Dr. Frank Tykwer, Cäcilienhöhe 173, 45657 Recklinghausen , Telefon: 02361 / 26991, E-Mail:   rechtsanwalt@dr-tykwer.de

Wenn Sie mir einen notariellen Auftrag erteilen, erhebe ich von Ihnen die folgenden personenbezogenen Daten, die ich elektronisch und / oder in Papierakten speichere:

• Anrede, Vorname, Nachname

• Ihre Anschrift

• Ihre Telefonnummer im Festnetz und / oder im Mobilfunk

• falls vorhanden Ihre E-Mail-Adresse

• alle Informationen, die die Notarin / der Notar oder der jeweilige Vertreter jeweils zur Erfüllung Ihres 

Auftrags benötigt; dazu können auch sensible Daten im Sinne von Art. 9 der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) gehören, z. B. Gesundheitsdaten.

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

• um Sie als Klienten identifizieren zu können

• um mit Ihnen korrespondieren zu können

• um Ihren Auftrag im Rahmen unserer beruflichen und verfahrensrechtlichen Verpflichtungen insbesondere nach der             Bundesnotarordnung und nach dem Beurkundungsgesetz angemessen erfüllen zu können

• um unsere gesetzlichen Mitteilungs- und Meldepflichten erfüllen zu können

• um Sie angemessen vor Gerichten und Behörden vertreten zu können

• um mit Ihnen abrechnen zu können

• um von Ihnen eventuell geltend gemachte Ansprüche bearbeiten zu können.

Um meine Amtsgeschäfte durchführen zu können, werden auf der Grundlage der Art. 6 Abs. lit. c) und lit. e) Ihre notwendigen personenbezogenen Daten von mir erhoben und verarbeitet. Zusätzlich bin ich nach § 17 Abs. 1 Beurkundungsgesetz zur Aufklärung und der damit erforderlichen Datenerhebung und Datenverarbeitung verpflichtet.  Ihre sensiblen Daten verarbeite ich zudem auf der Grundlage von Art. 9 Absatz 2 Buchstabe f) und g) DS-GVO, weil Sie ansonsten die von Ihnen gewollten Rechtspositionen auf der Grundlage insbes. der zu errichtenden notariellen Urkunde nicht erfolgreich geltend machen oder Angriffe gegen diese Rechtspositionen nicht erfolgreich abwehren könnten und weil daher die vorsorgende notarielle Tätigkeit  aus Gründen eines erheblichen öffentlichen Interesses erfolgt. Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet allerdings nicht statt:

Im Rahmen unserer notariellen Amtstätigkeit sind wir gesetzlich verpflichtet oder werden von Ihnen beauftragt, Ihre Daten teilweise an Dritte weiter zu geben. Dies sind insbesondere  Registergerichte (Grundbuchamt, Handelsregister, Vereinsregister), das  Zentrale Testamentsregister, das  Zentrale Vorsorgeregister Finanzbehörden, die  Notarkammer, der wir angehören, im Rahmen der von ihr ausgeübten Standesaufsicht gem. § 74 Bundesnotarordnung und unsere Dienstaufsichtsbehörden im Sinne von § 92 Bundesnotarordnung im Rahmen der von ihnen ausgeübten Aufsicht. Eine Weitergabe erfolgt außerdem auch an kommunale Behörden, Landesbehörden sowie Finanzämter, wenn dies zur Durchführung eines von Ihnen gewollten Amtsgeschäfts erforderlich ist.

Des Weiteren geben wir Ihre Daten im notwendigen Umfang an die anderen Verfahrensbeteiligten bzw. deren anwaltlichen Vertreter, an andere beteiligte Notarinnen oder Notare und an Dritte weiter, die an dem von Ihnen gewollten Rechtserfolg mitwirken müssen. Dies sind z. B. Verwalter einer Gemeinschaft von Wohnungseigentümern. Stets wahre ich meine Pflicht zur Verschwiegenheit. Die Informationen über die Verarbeitung Ihrer Daten bei den genannten Behörden und Stellen entnehmen Sie bitte deren Datenschutzerklärungen.

Ihre personenbezogenen Daten, die ich benötige, um meiner Pflicht zur Neutralität während der Bearbeitung Ihres Auftrags und danach zu wahren, speichere ich während der gesamten Dauer meiner jeweiligen notariellen Amtstätigkeit; hierzu bin gem. § 28 Bundesnotarordnung  in Verbindung mit § 15 der Dienstordnung für Notarinnen und Notare in NRW verpflichtet. Das Recht zur Speicherung ergibt sich aus Art. 17 Absatz 3 Buchstabe b) DS-GVO.

Nach § 5 Abs. 4 der Dienstordnung für Notare (DONot) gelten für die Aufbewahrung von notariellen Unterlagen folgende Aufbewahrungsfristen: 

– Urkundenrolle, Erbvertragsverzeichnis, Namensverzeichnis zur Urkundenrolle und Urkundensammlung einschließlich der gesondert aufbewahrten Erbverträge (§ 18 Abs. 4 DONot): 100 Jahre, 

– Verwahrungsbuch, Massenbuch, Namenverzeichnis zum Massenbuch, Anderkontenliste, Generalakten: 30 Jahre, 

– Nebenakten: 7 Jahre; der Notar kann spätestens bei der letzten inhaltlichen Bearbeitung schriftlich eine längere Aufbewahrungsfrist bestimmen, z. B. bei Verfügungen von Todes wegen oder im Falle der Regressgefahr; die Bestimmung kann auch generell für einzelne Arten von Rechtsgeschäften wie z. B. für Verfügungen von Todes wegen, getroffen werden, 

– Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften. 

 

Nach Ablauf der Speicherfristen werden Ihre Daten gelöscht bzw. die Papierunterlagen vernichtet, sofern wir nicht nach Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe c) DS-GVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus Handelsgesetzbuch, Strafgesetzbuch, Geldwäschegesetz oder der Abgabenordnung) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind. Des Weiteren muss ich personenbezogene Daten speichern, um eine anwaltliche Vorbefassung prüfen zu können.

Sie haben gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber mir zu widerrufen . Dies hat zur Folge, dass ich die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen darf. Nach Art. 15 DSGVO haben Sie als Beteiligte grundsätzlich einen Anspruch auf  Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten wie konkret verarbeitet werden. Dieses Ersuchen können Sie formlos an mich richten. Allerdings steht mir das Recht zu, die Auskunft zu verweigern, wenn die Daten von mir geheim gehalten werden müssen. Stellen Sie fest, dass von mir personenbezogene Daten unrichtig oder unvollständig verarbeitet wurden, gewährt Ihnen Art. 16 DSGVO ein Recht auf  Berichtigung. Weiter steht Ihnen nach Art. 17 DSGVO ein Recht auf Löschung  Ihrer personenbezogenen Daten zu, sofern dem nicht gesetzliche Aufbewahrungsfristen oder notarielle Berufspflichten entgegenstehen. 

Beschwerderecht: 

Sie können sich gemäß Art. 77 DSGVO bei einer Aufsichtsbehörde beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde meines Amtssitzes wenden.

Widerspruchsrecht:

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an:  info@kanzlei-wieg.de.



Hinweise zur Datenverarbeitung

Kanzlei Wieg Rechtsanwälte PartmbB in Dortmund

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Diese Datenschutzhinweise gelten für die Datenverarbeitung durch:

Verantwortlicher: Wieg Rechtsanwälte PartmbB (im Folgenden: Wieg Rechtsanwälte),

Wandweg 5, D-44149 Dortmund, Deutschland

E-Mail: info@kanzlei-wieg.de

Telefon: +49 (0)231 – 841 698 60

Fax: +49 (0)231 – 841 698 61

 

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung

Wenn Sie uns mandatieren, erheben wir folgende Informationen:

•     Anrede, Vorname, Nachname,

•     eine gültige E-Mail-Adresse,

•     Anschrift,

•     Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk)

•     Informationen, die für die Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte im Rahmen des Mandats notwendig sind.

 

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

•     um Sie als unseren Mandanten identifizieren zu können;

•     um Sie angemessen anwaltlich beraten und vertreten zu können;

•     zur Korrespondenz mit Ihnen;

•     zur Rechnungsstellung;

•     zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen             Sie.

 

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung des Mandats und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Mandatsvertrag erforderlich.

 

Die für die Mandatierung von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht für Anwälte (6 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandat beendet wurde,) gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben.

 

3. Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Mandatsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an Verfahrensgegner und deren Vertreter (insbesondere deren Rechtsanwälte) sowie Gerichte und andere öffentliche Behörden zum Zwecke der Korrespondenz sowie zur Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte. Die weitergegebenen Daten dürfen von dem Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden. Das Anwaltsgeheimnis bleibt unberührt. Soweit es sich um Daten handelt, die dem Anwaltsgeheimnis unterliegen, erfolgt eine Weitergabe an Dritte nur in Absprache mit Ihnen.

 

4. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

•     gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;

•     gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;

•     gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;

•     gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

•     gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;

•     gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen und

•     gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.


5. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.

Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an  info@kanzlei-wieg.de.